Mittwoch, 3. August 2011

Wasp & Bumble-bee


An zwei Tagen waren wir in unserem Österreich Urlaub in diesem tollen Kinderpark zusammen mit geschätzten 300.000 Wespen. Auf der Terrasse der Gastronomie sammelten sie sich zum Angriff, stürtzten sich in Trinkgläser, auf Pommes und Ketchup, sowie auf alles was sich bewegte. Sie verfolgten einen, klebten einem am Mundwinkel und alle paar Minuten hörte man ein Kind schreien, weil wieder eine Wespe meinte ihren Stachel nutzen zu müssen.
Ich glaube in der Küche der Anlage gab es am Tagesende keine Zwiebeln mehr um die Schwellungen zu lindern und ständig sah man Mütter mit Globuli Fläschen gegen Insektenstiche durch die Gegend eilen.

Wir waren mit mehrern Familien dort und wie Löweneltern haben wir uns und unsere Kids versucht gegen die Wespen zu verteidigen. Doch auch bei uns gab es eine Stichattacke an der Wange einer kleinen Zweijährigen, die kurze Zeit später ganz tapfer mit ihrer dicken Backe weitergespielt und geklettert ist.

Hier bei uns gibt es zwar auch Wespen, aber bei weitem nicht in dieser Menge. Zudem sind sie nicht so blutrünstig und angriffslustig. Doch gestern stand ich ganz ruhig vor der Schule um die Kids von den Ferienspielen abzuholen, hatte weder Pommes noch Ketchup, noch ähnlich Wespenanziehendes an mir, doch ohne Vorwarnung stach mich eine in den Unterarm.

Es ist schon Jahre her, dass ich von so einem Viech gestochen wurde und ich konnte mich nicht mehr wirklich daran erinnern, wie lange man an so einem Stich seine Freude hat.
Daher ziehe ich nachträglich meinen Hut vor dem kleinen tapferen Mädchen mit dem Stich an der Wange, die so schnell wieder abgelenkt ihrem Spiel nachgegangen ist, während ich heute immer noch einen knallroten Arm habe und gestern echt lange die Wirkung des Giftes gespürt habe.



Für das Foto musste daher eine Hummel herhalten, da ich auf die andere Gattung derzeit nicht gut zu sprechen bin!

Liebe Grüße
s.

Kommentare:

House No. 43 hat gesagt…

Wunderschöne Bilder erst einmal ! Wir sind auch schon so genervt; dann ist es mal wieder schön und man kann keine Mahlzeiten auf draußen einnehmen. Wir hatten schon ein Moskitonetz aufgespannt... Lg Sabrina

Shabby Homedreams hat gesagt…

Ganz ehrlich.. ich mag Wespen absolut nicht.

Ich habe jede Menge Respekt und auch Panik vor den angriffslustigen Tierchen.

Meine Erfahrungen mit diesen Tierchen werde ich niemals vergessen.

Es ist noch als wäre es gestern erst passiert. Als Kind ist mir solch ein Vieh am Strand in die Ohrmuschel und hat mich dort gestochen. Da ich geschrien habe wie am Spieß, sind meine Eltern gleich zum nächsten DLRG Hochsitz und dort hat man mich sofort behandelt. Fast 3 Tage konnte ich nicht richtig hören.

Jetzt aber zu deinen traumhaft schönen Aufnahmen.
Die Bilder sind eine echte Augenweide.

Hoffentlich schaffe ich es mit meiner neuen Kamera auch einmal, solch wunderschöne Bilder hinzubekommen.

Herzliche Sommergrüße,
Mary

sandra hat gesagt…

Ich verstehe Dich nur allzu gut !
Vor drei Jahren wurde mein Sohn, im Alter von 11 Jahren, in einem Vergnügungspark von einer Wespe in die Zunge gestochen.Er hat darauf allergisch reagiert,so daß die Zunge innerhalb kürzester Zeit angeschwollen ist und er beinahe erstickt wäre. Wir waren noch nicht einmal dabei, er war mit der Familie seines Freundes dort...
Er blieb zur Beobachtung eine Nacht im Krankenhaus. Alles war wieder gut. Aber wir hassen diese Biester. Nachdem mich eine in die Zunge gestochen hat, dauerte es vier Tage bis ich wieder Beschwerdefrei essen konnte.

Die fotos sind super !
LG Sandra

Nelja hat gesagt…

Der Sohn hat eine Wespengiftallergie und hatte bei seinem allerersten Stich auch einen anaphylaktischen schock (so richtig mit Atemstillstand uns so - sehr fies). Seitdem bin ich verschrieen als Bärenmama, weil ich immer für Wespenfreiheit in der Umgebung meines Bärenkindes gesorgt habe (zum Beispiel Nester entsorgt in Ferienhäusern usw. - bin eine Imkertochter und mit stechendem Viehzeug aufgewachsen, ich kenne mich da ein bisschen aus).
Jetzt ist er 22 und ich habe immer noch schreckliche Angst, wenn Wespen in seiner Nähe sind, nur dass ich das nun nicht mehr so oft bin - der Sohn ist ja ausgezogen. In diesem Jahr leide ich besonders, weil die Viecher zahlreich und aggressiv daher kommen ....
Hoffen wir mal das Beste für alle.

Grüße! N.

Anna hat gesagt…

Liebe Simone!
Wespenstiche sind echt nichts schönes. Hier ist es nicht so extrem mit den Wespen, worüber ich auch echt froh bin! Hoffe, deinem Arm gehts bald wieder gut. deine Fotos sind super schön!
Ganz viele Grüße und einen schönen Tag, Anna

♥Anna & die Tüddel-Ecke♥ hat gesagt…

WOW!!! super schöne Fotos!!
liebe Grüße Synke

Gabriella hat gesagt…

Ich hasse Wespen auch... Schon seit meiner Kindheit. Ich krieg richtig Gänsehaut, wenn eine in meiner Nähe ist. Bis jetzt hatten wir absolut keine Wespen, aber seit dieser Woche scheinen sie aus ihren Löchern rauszukriechen! Man sagt ja immer, man solle sich nicht bewegen, dann stechen sie nicht... Das glaube ich nicht mehr, seit ich mal ganz ruhig dagesessen habe und eine mich einfach nur so in den Finger gestochen hat.... Fiese Dinger... Irgendwie versauern die einem den Sommer schon ein bisserl...
Hab noch einen schöne Tag! Viele liebe Grüße!
Gabriella

Maunzerle hat gesagt…

AUA !!! Also so traumhaft schön wie das Blumenfoto ja ist piekst es mich wenn ich an deinen Bienenstich denke!

Da kommen Erinnerungen von letztem Jahr hoch und ja es ist echt wahnsinn wie lange so ein Stich schmerzen kann!

Wahnsinn, wie tapfer dieses kleine Kind war!!! Bewunder diese kleinen Wesen echt manchmal was sie alles aushalten können bzw. müssen und dann zum Spielalltag übergehen, bei dem sie ja Gott sei Dank abgelenkt werden!

LG Maunz

Blickwinkel hat gesagt…

Heute morgen habe ich noch im Radio gehört wie dort Tipps der Hörer gegen Stiche und zur ´´Abwehr`` dieser Kampftierchen gesammelt wurden /der tipp mit der Zwiebel war auch dabei) ;-)
... der Moderator wurde nämlich genau so heimtückisch wie du in den Arm gestochen...
Ich bin ganz froh das wir in diesem Jahr so gut wie gar keine Wespe zu Gesicht bekommen haben... das ist interessanter Weise von Jahr zu Jahr unterschiedlich bei uns... manchmal hatten wir hier auch regelrechte Wespen- Plagen...

Dann wünsche ich dir gute Besserung für deinen Arm!
Liebe , mitfühlende Grüße
Esther

Hummeln hat gesagt…

Die Fotos sind schön. Und noch ein Grund bei diesem Beitrag das Foto der Hummel zu posten: Diese Hummel ist ein Männchen und hat gar keinen Stachel, könnte also gar nicht stechen :-).