Donnerstag, 2. Dezember 2010

Schrecksekunde & Julchens Shirt

Als ich eben vom Einkaufen zurück fuhr, bergab, bei starkem Schneefall, durch den Wald, sprang plötzlich von links ein Reh auf die Straße. Ich fuhr zwar nicht schnell, aber beim sofortigen Versuch zu bremsen, war mir klar, dass das Reh sich sputen müsse, um rechtzeitig vor mir die Straße zu passieren. Doch das dumme Reh rutschte aus und fiel mir genau vors Auto.  Doch irgendwie rappelte es sich voller Panik und wild strampelnd noch auf und schaffte es in letzter Sekunde so gerade noch auf die andere Seite.
Ich war so froh, sah ich mich in dieser Schrecksekunde doch schon mit einem Reh im Kofferraum und verbeultem Kotflügel  gen Tierarzt fahren.

Dieses Shirt für ein kleines Mädel, dass morgen ihren 2. Geburtstag feiert habe ich gestern fertig gestellt.
Man würde ja denken, dass ich in meinem Kellerchen mit allerhand Weihnachtsgeschenken beschäftigt bin, doch irgendwie sind es eher die Geburtstagskinder, die mich meine Zeit an der Näh- oder Stickmaschine und auch mit dem Häkelgarn verbringen lassen.
Warum nur können Eltern ihre Kinder eigentlich nicht besser planen? Geburten um Weihnachten rum sind doch einfach nur unpraktisch.
Wie bitte...?
Warum wir auch einen Zwergengeburtstag an Weihnachten feiern?
Natürlich weil das bei uns absolut geplant, genauso gewollt und sowas von praktisch ist 4 Tage lang durchzufuttern und zu feiern!
;O)

Datei: Eulenreigen von Hamburger Liebe

Liebe Grüße
s.

Kommentare:

Kullerbü hat gesagt…

Hallo!
Oh je, ja, das ist wirklich ein Schreck, so ein Reh vor dem Auto, uff, nochmal gutgegangen und es wäre wirklich nicht angenehm gewesen, das Tierlein in den Kofferraum packen und zum Tierarzt fahren zu müssen... Glück gehabt!
Ja, warum nur diese vielen Geburtstage um Weihnachten herum?! Tz. Ich selbst kenne auch so viele, die im Dez. Geb. haben und auch ich bin ein "Kind", das nur ein paar Tage nach Weihnachten Geb. hat (und sich dadurch geschenkemäßig immer benachteiligt fühlte, tz :-). Und ihr habt auch einen kleinen Weihnachtszwerg, wie praktisch und natürlich, das war seeehr gut geplant so...
Viele Grüße von Ann

die.waschkueche hat gesagt…

Liebe S.,
das ist ja nochmal gut gegangen. Sollte Dir doch mal (hoffentlich nicht) ein Wildunfall passieren, nicht das Reh in den Kofferraum und ab dammit zum Tierarzt. Das ist Unfallflucht und Wilderei und die Versicherung zahlt nüscht. Ruf unbedingt die Polizei an, die den Wildschaden aufnimmt und den Jäger/Jagdpächter des Reviers bestellt.

Beste Grüsse aus dem wald- und wildreichen Weserbergland

Malin Jo ♥ hat gesagt…

@Waschküche:
So was denken sich auch nur Sesselpupser aus, die nicht in der Situation stecken. Wenn das Reh nur verletzt ist, wartet man doch nicht auf Polizei und co!
Ich hätte die Polizei sicher auch angerufen, aber bei dem Wetter warten bis jemand kommt und dem Reh zuschauen, wie es da liegt?? NIMMER !

Zum Glück ist es ja nochmal gut gegangen!

Les Tissus Colbert hat gesagt…

Mei, da hast Du ja noch Glück gehabt...
Süßes Shirt. Da möcht man doch halt manchmal ein Mädel mehr, oder? ;-)
Lieben gruß
Karin

Nelja hat gesagt…

Glück gehabt. Oder aber: Das Glück ist dem Tüchtigen hold. Du warst eben vorsichtig genug, dem Wetter angepasst und aufmerksam und das Reh war fit genug. So seid ihr beide ohne Schaden durch gekommen.
Ich kenne so eine Situation mit Elchen, brrr. Da kommen ganz andere Kaliber auf einen zu. Ist aber auch alles gut gegangen.

In solchen Situationen offenbart sich, wie weit Gesetze vom grünen Tisch oft an der Realität vorbei gehen. Aber es ist unglaublich schwierig, den Staatsanwalt davon zu überzeugen, dass das Entfernen vom Unfallort keine Fahrerflucht war, sondern Notfallhilfe (und in meinem Fall ging es sogar um einen Fahrradfahrer - der selber schuld war, aber ich saß im Auto). Lange und unschöne Geschichte. Ich hatte nur Glück, dass ich genügend Zeugen hatte. Die Anklage war erschreckend und hätte mich den Job gekostet. Daran hatte der Staatsanwalt dann doch kein Interesse.

Wir haben Sommerkinder. Ganz schlecht geplant! Waren nämlich immer Sommerferien zu den Geburtstagen.

Grüße! N.

Dahoam hat gesagt…

Puhh... Da hast Du ja nochmal Glück gehabt! Hatte ich leider vor ein paar Jahren nicht. Ich habe das Reh doch noch erwischt:(( Es ist dann schwer verletzt weggelaufen und ich habe den Förster rufen müssen, der das verletzte arme Ding dann... Du weist schon....:((
Dein Geburtstags-Shirt ist himmlisch!
Ich wünsche Dir noch einen tollen Tag und allzeit gute Fahrt:))
GGGGLG, Deine Melissa

die.waschkueche hat gesagt…

Du magst recht haben, aber leider ist es so. Wenn nicht der entsprechende Revierinhaber greifbar ist, legt auch schon mal die Polizei an.

Ein Reh das NUR verletzt ist läuft weiter, bis es zusammenbricht und elendig verendet. Wildtiere haben einen sehr grossen Flucht- und Überlebensinstinkt.

Ein Reh, das Du in den Kofferraum packen kannst, ohne das es sich wie wild wehrt ... damit, ganz ehrlich, brauchst Du auch nicht mehr zum Tierarzt fahren, der schläfert es ein, wenn es das bis dahin schafft und nicht vorher an Herzversagen vor Panik kollabiert.

Mir stellt sich dabei die Frage was für das Wildtier in dem Moment schlimmer ist, auf der Straße zu liegen und auf den Gnadenschuss zu warten oder auch noch ordentlich, zusätzlich zur Todesangst, Panik schieben, weil es von Menschen angefaßt, in einen engen Raum gesperrt und durch die Gegend gefahren wird?

Ich kann derweil die Unfallstelle absichern, kommende Autofahrer vor möglichen weiteren Wildwechsel warnen. Denn im Winter ist es so, wo ein Reh über die Straße läuft sind garantiert andere nicht sehr weit. Ansonsten setze ich mich ins Auto und warte.

Was machst Du, wenn Dir ein kapitaler Keiler vors Auto läuft? So ein richtig nach Wildschwein stinkender Keiler mitten in der Rausche?

Wie gesagt, besser ist es, wenn man so etwas gar nicht erleben muß! ;)

Haus Nummer 13 hat gesagt…

Oh jee, ein Glück ist Dir nichts passiert. Da war Dein Schutzengel doch irgendwie geistesgegenwärtig. Ich wünsche Dir noch einen schönen Schreckfreien Tag. Liebe Grüße von Tini

Sunday Roses hat gesagt…

...frag ich mich auch immer wieder, wie konnten wir nur...lach...das "Kind" wird nächste Woche 20...da ist es fast schon egal, wann man Geburtstag hat. "Leider" hat "Kind" sich einen Freund angeschafft, der noch ne Woche später hat...genau einen Tag nach der Freundin von anderem "Kind"...somit stelle ich fest, "Planungsfehler" nicht nur in unserer Familie....lach....
Leider begnügen die sich nicht alle mit solchen wunderschönen gepimten Shirts....
Liebe Grüße
Beate

Seelenkeks hat gesagt…

Das ist ja zum Glück gut gegangen mit Dir, Deinem Auto und dem Reh ...
Das Geburtstagsshirt ist ja zuckerzuß...möchte auch ein Töchterlien, der ich solche Shirts schenken kann...aber iss´leider nicht.
Ja, ja, so ist das mit dem Planen ...
Liebe Grüße von MONI

House No. 43 hat gesagt…

Puh was für einen Schrecksekunde ! Zum Glück ist es gut gegangen. Das Shirt sieht entzückend aus. GLg Sabrina

Fina Gård hat gesagt…

Oh, wie gut, dass Dir nichts passiert ist. Mein Mann hatte letztens auch Kontakt mit einem Reh:-(

Ein ganz süßes Shirt hast Du da gezaubert, die kleine Maus wird sich sehr freuen....
VLG Tanja