Montag, 30. Mai 2011

Der Schweinehund

Da hat man den inneren Schweinehund überwunden......
Hat endlich den Anfang nicht täglich wieder verschoben.....
Hat den felsenfesten Willen es bis zu einem bestimmten Punkt zu schaffen und dann das .....!
EHEC !


Wie bitte soll man eine Diät machen, sich bewußter und gesunder ernähren, wenn man alles was man dafür bräuchte derzeit eher meiden sollte?

Ich gehöre zwar nicht zu der Sorte "Panikmacher", aber trotzdem lese ich jedes Herkunftsschild im Gemüseregal doppelt.
Doch sagt die Herkunft etwas aus?
Nichts sagt sie aus....... absolut gar nichts!
Der Virus könnte schließlich überall sein.

Und schon ist er wieder da, der innere Schweinehund!
Steht in voller Größe neben dem Nutellaglas und grinst mich breit und triumphierend an.

Hat jemand von euch vielleicht ein gesundes Salat- und Obstloses- Diätkonzept?






Liebe Grüße
s.

Kommentare:

saumseliges hat gesagt…

ich verzweifel gerade mit Dir....
und halte mich an Bananen, Äpfel aus dem letzten Jahr vom Obsthof nebenan ( ebenso Birnen )
.....und habe seltsamer Weise einen Heißhunger auf Gurken ;(

glg von
Annette

Salma hat gesagt…

also ich sehe das eher gelassen... gut, bei uns in österreich gibts noch nicht wirklich viele fälle (eigentlich nur 3, und das sind eingereiste deutsche...) - aber ich denke mir, man kann ja auch auf heimische ware zurückgreifen oder zB direkt bei bauern einkaufen.

abgesehen davon besteht das angebot an gemüse ja nicht nur aus gurken und tomaten ;-) du kannst ja auch karotten, kartoffeln, usw. essen - das wird vorher gekocht, und dadurch werden die viren vernichtet.

ich muss dazusagen, dass ich seit jahren überzeugte weight-watcherin bin, und mich daher sehr genau mit meiner ernährung auseinandersetze... wenn man will, dann findet man einen weg ;-)

glg
salma

Erdfloh hat gesagt…

Dann sind wir ja schon zu dritt.... *traurigguck*
Und gerade jetzt bei dem Wetter hätte ich soooo eine Lust auf frische Salate... aber nach der Panikmache in den Medien, erwische auch ich mich vor dem Gemüseregal.... zögernd... und am Ende mit leerem Einkaufskorb.
Momentan halte ich mich an Bananen, Möhren, Äpfel.... und Gurken und Zucchini aus dem Garten meiner Eltern. Aber so richtig Appetit hab ich nicht mehr drauf.
Klar - es ist wirklich viel Panikmache - aber ich kann nicht anders - mir krampft sich der Magen zu, wenn ich im Supermarktregal vor dem Obst und Gemüse stehe....

Zur Frustbekämpfung ist hier schon die ein oder andere Packung Choco Crossies eingezogen.... ganz toll..... - so werden die Pfunde nicht purzeln.

Liebe Grüsse an dich!
Petra

Fagottini hat gesagt…

Hmmmm- NULL-Diät ;-)

Den Schweinehund kenne ich übrigens auch....

LG
Saskia

Luiza hat gesagt…

Salzstangen + Wasser:-)
Aber soweit ich gelesen und gehört habe, kann man bedenkenlos zB Gurken essen, wenn man sie schält und ordentlich abwäscht. Geschälten Tomaten geht es ähnlich, aber das muss man ja mögen... Radisschen kann man essen, Feldsalat auch wohl bedenkenlos.
Mehr fällt mir auch nicht ein:-)

Yvonne - Frl.Klein hat gesagt…

Ja, das ist nicht schön zur Zeit. Vorallem wenn schon Reisewarnungen nach Deutschland ausgesprochen werden :-(!
Aber ich lass es im Moment auch mal lieber sein und kaufe keine Gurken, Tomaten etc. Dafür habe ich im Garten jetzt ein paar Gemüsesorten angepflanzt, oder besser gesagt mein Mann ;-)! Leider dauert das noch ein WEilchen, bis wir etwas abernten können!

Einen schönen Tag wünsche ich Dir,
viele liebe Grüße,
Yvonne

Wichtelzwerg hat gesagt…

Oh, ja das kann ich gut verstehen, so ein kleiner gemeiner Hund.
Kennst Du die 5 Tage Körnerkur?
Dabei kochst du Dir jedenTag eine andere Körnergrütze (Roggen,Dinkel,Buchweizen, Reis....)und verfeinerst sie. Also mal ehrlich, schmeckt nicht toll, macht aber satt. Fragt sich nur was tun nach 5 Tagen.
Ich habe das Glück in Süddeutschland zu wohnen und hier bei uns im Dorf gibt es einige Bauernläden, dort kaufe ich unser gesamtes Gemüse und Obst ein. Da gibt es übrigens auch schon die ersten richtig guten Bauerngurken nur die Tomaten brauchen noch ein Weilchen. Damit kann man doch leben. Gell?!
Ich hoffe der Schweinehund überzeugt Dich nicht mit Deinen Vorsätze zu brechen.
LG Claudia

Anna hat gesagt…

Mir geht es da genauso wie dir ... Mein Teller wird heut abend genauso aussehen wie deiner! Liebe Grüße, Anna

KaeptnStupsnase hat gesagt…

Also ich beziehe mein Gemüse direkt von der Reichnau, die haben derzeit Ihre eigenen Gurken und garantieren auch, daß da nichts mit Gülle gedüngt wurde und darauf vertraue ich auch. Allerdings wasche ich sie schon etwas sorgfältiger als sonst und schäle sie auch.

Auf jeden Fall würde ich derzeit den Wochenmarkt dem Supermarktregal vorziehen und heimische Produkte kaufen.

Sehr lecker statt Salat ist auch Folgendes: grüner Spargel kurz kochen, dann in der Pfanne mit etwas Olivenöl anbraten, getrocknete Tomaten und nach Geschmack ein paar Kapern dazu. Am Schluß etwas Mozzarella in Stückchen drüber, damit der etwas schmilzt. Pfeffer, Salz und etwas Balsamico...und wenn Du magst auch ein paar geröstete Pinienkerne...derzeit mein allerliebstes Abendessen! Schmeckt gleich lauwarm, aber auch kalt...dann hast Du vielleicht etwas "Salatfeeling"

Liebe Grüße
Simone

stricksonne hat gesagt…

ich habe mir eben fast eine GANZE (!!!) melone "reingezogen", oberlecker und ich schaffe mein flüssigkeitspensum damit!!! hoffentlich sätigt die melone auch auf dauer!!! lg

Anki-Kreativ-Design hat gesagt…

leider weiß ich da auch keinen Rat oder doch vielleicht mehr bewegen und einfach die Süßigkeiten und den leckeren Kuchen weglassen (das sind meine Sünden ;-) ) ?!
Im Moment bin ich froh, daß ich im Frühjahr mein Gemüsebeet angelegt habe und wir wenigsten leckeren frischen Salat genießen können.

LG Andrea

Sandra hat gesagt…

Oh ja - mein Schweinehund sitzt auch gerade neben mir und grinst mich unverschämt an. Ich gehöre eher zu der ängstlichen Sorte und verspeise dann lieber alles im gekochtem Zustand, aber das schmeckt einfach nicht so toll wie ein frisch gemachter knackiger Salat - vor allem bei diesem schönen Wetter. Ja - da geht es mir ähnlich wie "Erdfloh". Ich werde mal meine vielen Kochbücher nach Alternativen durchwühlen - vielleicht verschwindet dann ja mein Schweinehund aus lauter Langeweile:-)
LG Sandra

Dolce Vita hat gesagt…

Dein Blog gefällt mir seeeehr...
Ich musste mich gleich als neue Leserin eintragen.
Liebe Grüsse
Susann

i-Pünktchen hat gesagt…

Mir geht's genauso, der Schweinehund sitzt schon wieder hinter'm Kühlschrank und lauert! Dabei hat (habe?) ich ihn gerade ganz gut im Griff. Aber Gemüse kommt mir momentan auch nicht auf den Tisch, zumal ja auch in den Gurken (nicht an der Schale) die Keime gefunden wurden. Und ich muss gestehen, ein wenig Panik kommt doch langsam hoch. Nun leben wir auch in Hamburg bzw. Schleswig Holstein, also mittendrin! Und eine Bekannte von mir, die eigentlich immer recht relaxed mit diesen Dingen umgeht, und Krankenschwester ist, ist schon längst nicht mehr wirklich entspannt. Sie bekommt das natürlich auch recht nah mit. Ich hoffe, man kann das alles bald klären....und dann kümmern wir uns wieder um den Schweinehund :O)

Ich wünsche Dir eine schöne Woche,
liebe Grüße, Iris

Übrigens sind Deine Fotos mal wieder wunderschön!

Sunday Roses hat gesagt…

..ich sag nur LCHF...kannst ja mal goggeln...
Lieben Gruß
Beate

Nelja hat gesagt…

Nimm Currywurst - am besten mit Pommes Schranke.

Grüße! N.

Zauberhafte hat gesagt…

Ich kann dir da nur zustimmen! Leider leider ist das so. =( Zum GLück kann ich aus dem eigenen Garten aus dem Gewächshaus einiges raus holen, dennoch ist nun mal nicht alles möglich. Wirklich traurig sowas. Hoffe das sich das alles bald aufklärt.

Liebe Grüße, Steffi

CaGuSu hat gesagt…

ohja... ich mache zwar keine diät, mir geht es mit dem kochen aber ähnlich!

ich kaufe ja suuuuper gerne bei demeter. aber die düngen ja alles mit gülle und so. da hab' ich echt bauchweh. jetzt koche ich halt alles ab & rohkost wird es nicht geben die nächste zeit. hierzu benutze ich hauptsächlich rezepte von meiner früheren weightwatcher- zeit...

liebe grüße
carola

kiki hat gesagt…

Du sagst es! Ich suche auch schon verzweifelt nach Alternativen. Heute grünen Spargel, morgen Tiefkühlspinat mit Schafskäse aus der Pfanne!
Ich hoffe sehr, dass sie den Ursprung des Übels bald mal finden...ich verstehe gar nicht, warum sie da nicht weiterkommen!
Für die norddeutschen Landwirte tut es mir übrigens auch leid, denn es trifft viele, die auf ihrem guten, gesunden Gemüse sitzen bleiben. Aber ich kann auch nicht anders und verzichte, bis es Entwarnung gibt!
Liebe Grüße,
Kiki

Alice hat gesagt…

Süße ich denke nicht, dass dieses Problem etwas mit deutschen Lebensmitteln zutun hat, es handelt sich dabei höchstwahrscheinlich um importierte Lebensmitteln. Das sind angeschleppte Mikroorganismen gegen die wir hier in Mitteleuropa keine Immunität entwickeln können, bleibe ruhig und gehe zu einem Gärtner deines Vertrauens :* alice
PS wunderschöne Bilder!!!

House No. 43 hat gesagt…

Ich kann Dir nachempfinden ! Ich kaufe auch kein frisches Gemüse und Obst und selbst bei Tiefkühlkost habe ich ein komisches Gefühl. Ich mach meine Diät auch mit Schokolade weiter, vielleicht geht es ja , wenn man gar nichts gesundes ist !? GLg Sabrina

Mila hat gesagt…

Schätzchen, spitz mal bitte die Ohren.......Diät heißt NICHT nur Salat und Knäcke essen! :-)

Mach Dir eine leckere Gemüsepfanne mit etwas Hähnchenfleisch oder eine leckere Gemüsesuppe und lass Abends die bösen Kohlenhydrate weg. Und dann können dich die Kilos und EHEC einfach mal...!

Meinen aktuellen Gewichtsreport gibts dann am Freitag per Mail...!

LG Mila

pepelinchen hat gesagt…

Das ist wirklich gemein... Vielleicht musst Du dann doch auf's Sportprogramm umstellen? ;-)
Bei uns gibt's zur Zeit auch nur ab(tot)gekochtes, aber sicher ist sicher. Obwohl sich bei mir schon die Frage stellt, ob es wirklich nur über's Essen verbreitet/übertragen wird....
Ich freue mich schon auf meine Tomaten & Gurken aus meinem Gewächshaus, auch wenn es dort nur langsam wächst ;-)

Liebe Grüße
Petra

Cornelia hat gesagt…

Ja da hast Du recht!!!! Ich schau z.Zt. was Inland ist, Schweiz, aber wie lange dauert das noch, wie lange kann ich das noch. Tja, dann bleibt nichts anderes übrig als von Brot und Wasser zu leben ODER von der Liebe;-) Griessli Cornelia

Elsa hat gesagt…

Probier´s mal mit Trennkost. Ist in dem Sinne keine Diät, eher eine Ernährungsumstellung. Damit habe ich schon sehr viel erreicht. Vorallem die Einstellung zum Bewussteren Essen und Genießen. Besser als jede Diät. Und kann auch ohne frisches Obst/Gemüse auskommen.
Viel Erfolg und danke für so viele schöne Blogbeiträge und inspirierende Fotos.

ScrapAndSew hat gesagt…

Also wir haben seit den EHEC-Anfängen keinen einzigen Tag einen frischen knackigen Salat weggelassen!!
Ich finde, dass es übertrieben wurde und soeben habe ich im Radio gehört, dass die Bakterien auf den spanischen Gurken NICHT mit dem EHEC übereinstimmen, den die infizierten Patienten hatten!!
Wir waschen das Gemüse sehr sorgfältig (mit heißem Wasser) und schälen, wenn möglich! Tomaten, Gurken, Eisbergsalat, Radieschen usw. gehen bei uns weg wie nichts anderes! Bis jetzt hat keiner Beschwerden. Klar, man soll aufpassen, aber auf sowas GESUNDES können wir NICHT verzichten. Und wenns dann sowas halt nicht mehr zu kaufen gibt, holen wir uns Gemüse von unseren Verwandten aus dem Garten :)

Also dann, guten Appettit!
LG Esther