Montag, 27. September 2010

Spätfolgen nicht ausgeschlossen

Als uns vor einiger Zeit ein Briefumschlag mit einem hölzernen Inhalt erreichte, habe ich mich total gefreut und so machten wir uns am Wochende mit Kind und Kölsch, Sack und Pack auf den Weg, in die kalten Gefilden des hohen Nordens.


Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 58 km/h kamen wir dank vieler Baustellen, Regen und ein paar Menschen, die ebenfalls in die gleiche Richtung wollten im Hause Seelenwerk an und verbrachten einen schönen gemütlichen Abend zusammen.
Da wir Samstags gerne nach Hamburg wollten, die Hausherren Seelenwerk uns aber abrieten diesen Weg per Auto zu bestreiten, fuhren wir zum Bremer Bahnhof um dort in den Metronom zu steigen.
Am Bahnhof angekommen empfing uns ein Aufgebot an Polizei, Mannschaftswagen, Absprerrungen und Co. und die Jungs waren ganz fasziniert. Wir wurschtelten uns durch die Massen und stiegen in den Zug wo wir direkt mit lautem Geschrei von einer Masse Herren dieses Fan-Schlags begrüßt wurden.

Bildquelle irgendwo aus den Weiten des www´s

Also lernten die Jungs u.a. erst mal die gegröhlten Liedstrophen von" Wir sind alle Dortmunder Jungs!".
In Hamburg angekommen, wurden wir erneut von einer dick gepoltsterten, schwarzen, bewaffneten Hundertschaft empfangen und wir wühlten uns von dort zu den Landungsbrücken durch, um ganz tourimäßig eine Hafenrundfahrt zu machen.



Nach ein paar Stunden Hamburg ohne Fangesänge ging es zurück zum Bahnhof und wir stiegen in letzter Minute in unseren Zug, wo uns sogleich ein heftiger Lärmpegel entgegenschlug. Da der Zug völlig überfüllt war, suchten wir uns einen Platz auf der Durchgangstreppe genau zwischen den Wagon Fronten dieser Fans.

Bildquelle irgendwo aus den Weiten des www´s

So lernten unsere Zwerge auch noch weitere tolle Fangesänge deutscher Liedkultur kennen, mit Texten, die sie manches Mal unverständlich dreinblicken ließ.

Nachdem sich der linke und rechte Wagen, in deren Mitte wir uns befanden, genug beschimpft hatten, kamen wir mit dröhnenden Ohren in Bremen an, wo wir von den Fans abgeschottet mit anderen Passagieren einen eigenen Ausgang zugewiesen bekamen.
Das Polizeiaufgebot war der Hammer und die Zwerge bekamen den Mund kaum noch zu, vor Staunen.

Abends feierten wir im Hause Seelenwerk eine super Party, mit Knipp (ja ich habe probiert, aber mein Lieblingsgericht wird es wohl sicher nicht werden), Moorbier, vielen Kurzen und vor allem viel Spaß!

Als wir am nächsten Morgen allerdings von unserem großen Zwerg mit "Wir sind alle Hamburger Jungs, wir sind alle Hamburger Jungs" - Gesang geweckt wurden, haben wir uns nachmittags lieber wieder aufgemacht in die Kölner Bucht, um eventuelle weitere Spätfolgen zu vermeiden!
;O)

Ich hoffe ihr hattet auch so ein schönes Wochenende

Liebe Grüße
s.

P.s. Und wer noch an meiner Verlosung teilnehmen möchte, der kann das noch bis  zum 30.September machen.

Kommentare:

Angelina hat gesagt…

Hihi, na das hört sich doch nach einem gelungenem Wochenende an :o) Tolle Fotos- wie immer :o) GGLG Angelina

Rosa Rood hat gesagt…

Haha, der Bremer Bahnhof im Ausnahmezustand ist echt der Hammer..da hatten deine Jungs bestimmt was zu staunen! Mein zweiter Sohn war vor zwei Jahren ohne weiteres zu einem längeren Fussmarsch
zu begeistern, um den Fanmassen zu entgehen*grins*
Und..Knipp..nee, das muss man nicht mögen, glaub ich..
Wünsche dir eine erholsame Woche ohne viel Fangesänge...
Groetjes,

Pupe*s Fadenkreuz hat gesagt…

Ich finde das ja immer schade, ... das es ohne die BePonesen nicht mehr geht. ... Göga war selber 2 Jahre dabei.

Aber schöne Bilder hast Du mitgebracht!

LG,
Pupe

Anna hat gesagt…

Das hört sich ja toll an! In Hamburg war ich auch vor kurzem und es hat mir gut gefallen. Vor allem auch die Hafenrundfahrt :-)
Liebe Grüße und einen schönen Wochenstart, Anna

Nelja hat gesagt…

Ha, da hätten wir uns am Samstag in Hamburg ja über den Weg laufen können! Wir waren nämlich nach einer Bummeltour durchs Schanzen- und Karolinenviertel gerade am Feldstraßen-Bunker (und dahinter ist ja das Millerntor-Stadion in dem UNSER BVB gerade gegen Pauli antreten wollte) als uns die Fan-Massen entgegen kamen, allerdings bunt gemischt, sehr entspannt und lediglich von etwas Polizei beobachtet.
Ich kann mir schon vorstellen, dass am Bahnhof mehr los war, mussten bei zwei Bundesligaspielen ja vier Fan-Gruppen voneinander getrennt werden.
Meine Zug - äh, Bahn- erlebnisse habe ich heute auch gepostet.
Grüße! N.

mamaundmotte hat gesagt…

... du warst dabei??? klasse!
die einladung ist ja schon der knaller. muss ich mir merken...
und deine fotos sind und bleiben meine favoriten!
glg steffi
(die mal ähnliches mit hansa-fans erlebte!)

Prüsseliese hat gesagt…

Tja, da war wohl fast alles aus der Liga vertreten. Die besten Fans habt ihr ja auf der Hinfahrt wohl schon gesehen, oder??? Ich hoffe den Jungs geht es gut und sie haben keinen "Kulturschock" bekommen.

GLG Sylke

Mila hat gesagt…

Tja, leider seit ihr mit den Fans der falschen Clubs unterwegs gewesen....das ist natürlich sehr bedauerlich!

Ansonsten hoffe ich, dass Ihr die Bildungsreise gut überstanden habt!

LG Mila