Freitag, 5. November 2010

Wenn der Zweig erst mal ab ist...

Gestern war es hier von den Temperaturen zwar richtig warm, dafür wehte aber auch ein nicht nur warmes, sondern auch starkes Lüftchen. Dabei ist von unserem Amber Bäumchen (denn irgendwie will dieser Baum im Gegensatz zu den gleichzeitig eingeplanzten anderen Bäumen nicht wachsen) ein Zweig abgebrochen.
Statt den Zweig aber in die braune Tonne zu schmeißen, hat er jetzt ein Plätzchen im Wohnzimmer bekommen. Ich hoffe, dass er in der Vase seine Blätter nicht so schnell abwirft, denn die rote Herbstfärbung der Amberblätter finde ich wunderschön.
Ob der Ast seine Blätter behält, wenn ich sie mit Elefantenhaut besprühe? Hat jemand von euch das schon mal gemacht?

Bei der kleinen Kommode, die man auf dem Bild sieht handelt es sich um ein altes Erbstück, dass mein Opa vor langer Zeit mal für mich aufgearbeitet hat. Ich überlege immer wieder, ob ich sie streichen soll.
Was meint ihr?


Eigentlich hängen an der Kommode zwei dieser kleinen Kränze. Den anderen haben die Zwerge aber mal wieder versteckt und ich habe ihn bislang nicht wieder gefunden. Auch unser zweites Mäh ist unauffindbar! Ich bin echt gespannt wann und wo diese Sachen wieder auftauchen.

Liebe Grüße
s.

Kommentare:

Fast alles weiß... hat gesagt…

Das kenne ich auch... streichen oder nicht... ich habe mich aus lauter "nichtentscheiden"-können vor einiger Zeit sogar von einem alten Küchenbuffett getrennt, welches meine Mama an kalten Winterabenden in der Garage für mich von 1000jährigem Küchenschlick befreit hat, getrennt. Anstreichen konnte ich es nicht auf Grund ihrer Arbeit und auf einmal war auch kein Platz mehr da... also habe ich es freigelassen. Tat weh, aber war besser so!
Liebe Grüße
Anna

hyggelig hat gesagt…

hach *seufz* du bist und bleibst eine "Arangierkönigin!" ;o)..

Pupe*s Fadenkreuz hat gesagt…

Das Schränkchen BITTE so lassen! Es ist doch ein Erinnerungsstück an Deinen Oppaaa! ... außerdem, muß man ja nicht alles WEISS anpinseln. Mein Küchenbüffet (von Göga`s Oma) habe ich auch so gelassen. Nicht das mir die weißen Möbel/Einrichtung nicht gefallen würde, aber das NATURbelassene paßt einfach besser - zumindest bei uns - rein.

Das Zweiglein ist schön, der Name des Baumes sagt mir ja gar nix. Da muß ich gleich mal goggeln gehen. ;)

LG,
Pupe

Janine hat gesagt…

Eigentlich stehe ich nicht aso auf Naturmöbel...ich würde es streichen. Gelichzeitig mus sich aber auch sagen, das die Kobination mit der Naturdeko und den weißen Elementen auch Charm hat und ein warmes Gefühl macht! LG JAnine

Miss JennyPenny hat gesagt…

Ach wie wunderschön du das wieder arangiert hast! Traumhaft!!!
Die Kommode bitte so lassen!

LG von Jenny

Nelja hat gesagt…

Ich habe mal ein Blumengebinde (Herbstgesteck mit Mais und so) mit Haarlack haltbar machen wollen. Das ging total daneben, weil sich der Lack in die Blätter gefressen hat. Der Schreck war groß, denn was ist das denn für ein Zeug, was sich meine Mutter da auf die Haare sprühte? Ist aber schon Jahre her. So was ist (hoffentlich) gar nicht mehr auf dem Markt.
Grüße! N.

die.waschkueche hat gesagt…

Schneid den Ast unten längs, ca. 4 cm, ein und gib viel Zucker ins Wasser oder Glycerin.

Grüsse

mamaundmotte hat gesagt…

... so lassen! bitte.
altes erbstück
von opa aufgearbeitet
...
2 wichtige argumente! und passt doch!
lg steffi

Leinenglück hat gesagt…

hallo,
versuch es mal mit Glycerin im Wasser.
Ich erinnere mich, dass das die Blätter haltbar macht. leider kann ich mich an keine Mengenangabe erinnern. musst du vielleicht mal im weiten internet danach suchen...
ich hab hier so einen dunkelbraunen grossmutterschrank stehen. jetzt hab ich mich für streichen entschieden, hab mich aber noch nicht ran getraut.

liebe grüße
andi

Malin Jo ♥ hat gesagt…

@ waschküche und Leinenglück:
Zuckerwasser....??? Und nachher haeb ich wieder überall diese kleinen Fliegen! Und Glyrein habe ich nicht im Haus oder vielleicht doch? Geht auch Frostschutzmittel? Ist doch auch Glycerin drin...oder?

LG
s.

Pünktchen hat gesagt…

hallo meine liebe,

hm, also ich würde die kommode, ehrlich gesagt, streichen. mir ist die maserung etwas zu unruhig, sonst ist sie ja wunderschön, darum würde ich mich für weiß entscheiden.

das mit dem "plötzlich unauffindbar" kenne ich bei drei jungs leider auch nur zuuuuuu gut ;-)
er wird wieder auftauchen, wirst sehen!

schönes wochenende!
nora

Die Rabenfrau hat gesagt…

Eigentlich wäre es schade, die Kommode zu streichen, vor allem, wenn dein Opa sie für dich bearbeitet hat. Das Naturholz ist doch ein schöner Kontrast zu Weiß und passt auch, wenn die "Weißeritis" mal wieder abgeklungen ist (man weiß ja nie...).
Dein Zweig ist wirklich wunderschön! Ich habe ein Rezept gefunden für Glycerin, aber es noch nicht selber ausprobiert. Guck mal hier:
http://inneneinrichtung.suite101.de/article.cfm/keine_rose_blueht_das_ganze_jahr

Grüßle
die Rabenfrau

Haus Nr 28 hat gesagt…

Lass die Komode so, alleine als Erinnerung an deinen Opa. Mein Schwiegervater ist auch so ein Genie und könnte in tagelanger Arbeit so ein altes Möbelstück aufarbeiten.... und wäre - so glaube - ich todtraurig wenn ich es dann weiss überpinseln würde.
Auch ich finde, dass die vielen weißen Sachen gerade erst in der Kombination mit Naturtönen ihren Charm verbreiten und jedes Teil viel besser zur Geltung kommt.

Ganz liebe Grüße
Karin

Claudia hat gesagt…

Ich finde die Struktur von dem Holz so schön. Also wenn überhaupt würde ich dünn lasieren.
Zu dem Zweigthema kann ich nur anklopfen-/hämmern (wie bei Flieder) raten, weiß aber nicht ob das was hilft, aber so kann der Zweig mehr Wasser aufnehmen.
Ein schönes Wochenende!
lg
claudia

Die Schaubude hat gesagt…

...auf gar keinen Fall streichen..die kommode hat so viel mehr Charakter und als Erinnerungsstück würde sie überdeckt werden ...allerhöchstens würde ich sie weiß ölen ;) denn die Maserung ist so schön ...lg Tanja

die.waschkueche hat gesagt…

@ Malin Jo
Schon mal überlegt, was in diesen kleinen Floristenbeutelchen drin ist, die man immer bekommt, wenn man Schnittblumen kauft? Schau mal auf die Zusammensetzung ...
An Zuckerwasser gehen OBSTfliegen nicht dran. Der Name sagt es bereits, sie mögen am liebsten Fruchtzucker.
Zucker und/oder Glycerin sind auch gut um das Nadeln des Weihnachtsbaum hinauszuschieben. Alte Hausfrauentipps ;). Jahrzehntelang erprobt und für gut befunden.

Im Frostschutzmittel ist Glycol (Glyzerin) allerdings durch die vielen Zusatzstoffe würde ich das NICHT offen in einem Haushalt,in dem es kleine Kinder gibt, verwenden.