Montag, 29. März 2010

Von schwarzen Wolken und schwarzen Socken...

"85 % Regenwahrscheinlichkeit" angesagt für die ganze Woche. Da war mir doch so ein kaltes, trockenes  Winterwetter fast noch lieber. Um diese Stimmung zu vertreiben habe ich mich heute morgen ganz schnell in den Blumenladen begeben und selber beschenkt.
An solch schönen Rosen kann ich ja einfach nicht vorbei gehen.

Und während mittlerweile das nächste fast fertige Geburtstagsshirt unter der Stickmaschine vor sich hin rattert, ich völlig ratlos bin, was ich für eben jenen Geburtstag und für alle Gäste zu essen auftischen soll, sortiere ich Wäsche.

Nicht einen Korb...nicht zwei...nööö gleich drei Körbe dreckiger Wäsche! Und am Wochenende hatte ich schon mal soviele.
Kann mir ein Mensch verraten wie eine Familie mit mehr als 5 Personen ihre Wäsche in den Griff bekommt??
Habt ihr ein Heinzelmännchen im Keller eingesperrt?
Kaum habe ich das Gefühl die Waschküche endlich leer zu haben, kommt Bettwäsche, Oberbetten, Möbelhussen und schon wieder eine volle Wäschetrommel aus dem Bad dazu. Ständig steht irgendwo ein Wäschekorb, entweder mit bereits zusammengelegter Wäsche, die noch eingeräumt werden will oder erneut dreckiger Wäsche.
Man sortiert, wäscht, packt in den Trockner oder auf die Leine, bügelt, legt zusammen, sortiert wieder ......
Dazu fragt man sich täglich wo die ganzen einzelnen Socken her kommen und wo ihre Partner geblieben sind?
Und jedes Mal wenn ich so über den vielen verschiedenen, einzelnen, gewaschenen Socken sitze, fällt mir dieser Beitrag von Herrn M. ein!
Wie lange wird es wohl noch dauern, bis auch ich ins schwarze Loch falle?
Noch sind es gestreifte, bunte, Socken mit Bob dem Baumeister, Mickey und Traktoren drauf. Aber die Zeit wird kommen, da sortiere ich für 5 Personen schwarze Socken!
Aber ich habe noch Hoffnung, denn alles entwickelt sich ja weiter.
Vielleicht auch in Bezug auf das leidige Sockenthema, denn vielleicht gibt es bis dahin die automatische Sockensortiermaschine und einen automatischen Pipser in jeder Socke, der sich meldet, sobald sich die Gegensocke mehr als 5 Meter entfernt.
Und dazu bitte noch die vollautomatische Waschküche.

Mädels...das wärs doch...
Kennt jemand zufällig einen adäquaten Entwickler, den wir alle zusammen mit diesem Projekt beauftragen könnten?

 
 

Liebe Grüße aus dem Sockenberg
s.

Kommentare:

Grinsestern by Anita hat gesagt…

so schöne fotos...
und das selbstbeschenken macht doch auch spass! :-)

glg anita

Nadelwerke hat gesagt…

Du sprichst mir aus der Seele.
Als bei uns noch alle 5 Kinder wohnten, hatte ichzeitweise 3-4 Maschinen Wäsche pro Tag. Zusammenpassende Sockengabs nur sporadisch.
Aber auch heute im 3-Personen+1 Hund-Haushalt fällt noch viel Wäsche an und das Sockeproblem besteht noch immer.

LG
Christiane

Trulla hat gesagt…

Wunderschöne Rosen :) ich muss mir auch mal wieder Blumen kaufen für mein Zimmer ♥
Kann mir vorstellen wie stressig das ist. Aber ich wohne noch bei meinen Eltern und muss nur ab und zu mal die Wäsche machen

Zuckerperle hat gesagt…

Wir waren damals 5 Kinder zu Hause.... Die Idee von meine Vater damals fand ich nicht schlecht. Das Esszimmer deckenhoch fliesen mit eigenem Wasseranschluss. Die Kinder bekommen zum Essen nur abwaschabre Sachen oder Badezeugs an. Nach dem Essen einfach den großen Gartenschlauch anschliessen und Geschirr und Kinder und Wände und Boden abspritzen.
Leider hat er den Plan nicht in die Tat umgesetzt. Ich habe es mir aber schon für den nächsten Umzug vorgenommen, es so bei uns zu machen.

Ach ja, wir mussten als ich 10 Jahre wurde, selber unsere Wäsche aussortieren und bügeln und zusammenlegen. Ich weiss kein großer Trost, aber so lange ist es ja auch nicht mehr ;-)

Liebe Grüße
Grit

Trulla hat gesagt…

HalliHallo Malin Jo=)
Man erkennt es nicht, aber meine ist auch so dunkel schokobraun. Ich habe auch noch eine zweite, ohne Rand, da sie den Blick wirklich ein wenig einschränkt. Ach und danke für dein Kommentar :)

lille Hus ღ hat gesagt…

:))))

Muss ich über deinen Post schmunzeln!
Bei uns sind es täglich min. 2-3 Maschinen die gewaschen, getrocknet und gebügelt werden müssen. Ohne die Bettwäsche die alle zwei Wochen auch noch dazu kommt. Von den Möbelhussen, Decken wollen wir gar nicht erst anfangen. Aber das geht schon. Wie die Kinder noch kleiner waren, empfand ich es viel schlimmer. Aber jetzt wo sie schon größer sind müssen sie mithelfen. Das geht ja gar nicht anders mehr. Allein schon die Socken. Hier tragen fast alle schwarze Socken. *ähhh*

Auch jetzt, wo ich doch zwei Wochen Urlaub habe, muss mich im Waschkeller begeben und Wäsche sortieren, waschen und und und...

Ich glaube erst gönne ich mir noch eine Tasse Kaffee auf der Terrasse, denn bei uns scheint die Sonne :)

Ich wünsche dir eine hoffentlich Wäschefreie schöne Woche mit vielen unverhofften Sonennstrahlen!!!

Herzlichst Annie

Julka Kindermode hat gesagt…

Das kenn ich auch , Wäsche, Wäsche, Wäsche. Es hört nie auf. Kaum ist der Korb leer und die Wäsche gewaschen ist er auch wieder voll. Ich frag mich auch immer wie Andere es machen. Ich glaube sie können zaubern.

VLG Karin

Emily Fay hat gesagt…

...und die Geschicht vom Sockenmonster nimmt kein End;)tja das braucht dann wohl jede Mama mal ...ein paar schöne gut duftende Blumen via selbst Geschenk a la Seelenstreichler;)

glg Marion

Meine-rosarote-Seite hat gesagt…

Nun hatte ich gerade die Wäscheberge mehr oder weniger erfolgreich verdrängt... jetzt bauen sie sich vor meinem inneren Auge wieder auf!!! Denn als letzte Woche ein paar Tage die Welt plötzlich nach Frühling aussah, dachte ich mir, dass nun die Zeit da wäre, Kleiderschränke auszumisten & umzusortieren. Und Du kannst Dir sicherlich diese Berge gut vorstellen...
Und die Sache mit den schwarzen Socken - wird sich hoffentlich regeln!
Liebe Grüße, Vanessa

Silvia *Little-White-Cottage* hat gesagt…

"You made my day!" :o)))))

Grüße von der Wäschefront and die Wäschefront
*lach*
Silvia

Madame Lilly hat gesagt…

Die Fotos sind wunderschön!!...Das Sockenproblem wohl eher nicht...lach. Ich habe letztlich in einem Blog von einem ähnlichen Problem gelesen (leider finde ich den Artikel nicht mehr), in welchem von Sockenklammern die Rede war. Diese sollen das Phänomen beheben. Macht zwar keine leere Waschküche, aber vereint die entzweiten Socken wieder...http://www.sockenklammer.de/
Alles Liebe, Lilly

Malin Jo hat gesagt…

qlilly

tja...wenn wir mal soweit sind, dass alle Klammern um die Socken machen können, dann können sie ihre Socken auch paarweise in die Trommel legen. Bislang ist aber das schon ein Problem ;O)

pepelinchen hat gesagt…

Oh ja - ich schließe mich an und erhöhe die Prämie für den Entwickler *lach*
Hab da heute noch so drei Körbe Bügelwäsche, 1 mit Auffaltwäsche ist schon erledigt - aber die Wäschekörbe ansonsten auch schon wieder gut gefüllt. Weiß gar nicht, warum das gerade so heftig ist. Muss wohl an dem schönen Wetter gelgegen haben, denn auffallend viele grüne-Knie-Hosen sind dabei ;-)
Viele Grüße an Dich im Sockenberg aus dem Wäscheberg!

Petra

Miss JennyPenny hat gesagt…

Hier unterschreibe ich ganz klar. Ich werde nach einem Entwickler ausschau halten ;o)
Bis dahin noch viel Ausdauer!

Liebe Grüße von Jenny

P.s.: Die Rosen sind wunderschön!

Kinkerlinchen hat gesagt…

Das sind aber tolle Rosenbilder, und sie sind soooo gestochen scharf!

Also ich hätte da einem Tipp: Als Kind habe ich schon ein Buch von Knister gelesen, das heisst: "Die Sockensuchmaschine", vielleicht gibt es da einen Prototyp? *lach*

http://www.amazon.de/Die-Sockensuchmaschine-Knister/dp/3401501704/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1269877014&sr=8-1

Viel Erfolg beim Entdecken des schwarzen Loches,
liebe Grüßle,
Nina

Die Rabenfrau hat gesagt…

Ach ja, dieser ewige Kampf mit dem Waschbären! Am besten ist wirklich, wenn man sich eine regelrechte Routine angewöhnt, z. B. jeden Tag vor dem Mittagessen und/oder Frühstück oder so die Maschine anwerfen, abgenommene Wäsche gleich zusammenlegen und so. Für Socken empfehle ich auch Sockenklammern, die haben mir sehr geholfen. Allerdings sollte man die Familie dazu bringen können, diese gleich beim Sockenausziehen zu benutzen. Es nützt nichts, wenn man, respektive vermutlich frau, die Dinger erst zum Waschen zusammensuchen muss. Größere Kinder können das auch schon, und auch die Wäsche in den Wäschekorb werfen. Bei uns wurde schließlich nichts mehr gewaschen, was einfach so in den Zimmern herum lag. Einmal musste Sohn2 im Schlafanzugoberteil los ... *ggg*
Grüßle
die Rabenfrau

Romantische Welt hat gesagt…

Liebe S.,
oh ja, das leidige Wäschethema. Ich habe gerade haufenweise davon erledigt, meine (größeren) Familienmitglieder davon überzeugt ihre Wäsche zumindest selber in die Schränke zu räumen und mich voller Schränke und leerer Wäschesammler im Keller erfreut. Die Freude hielt genau zwei Tage. Jetzt ist alles wieder voll. Wie kann das sein???? Sobald ich den passenden Erfinder gefunden habe, sperre ich ihn in meinen Keller und lasse ihn erst nach vollendeter Arbeit wieder raus. Jawoll! Alles Liebe *Kerstin*

Romantische Welt hat gesagt…

Liebe S.,
oh ja, das leidige Wäschethema. Ich habe gerade haufenweise davon erledigt, meine (größeren) Familienmitglieder davon überzeugt ihre Wäsche zumindest selber in die Schränke zu räumen und mich voller Schränke und leerer Wäschesammler im Keller erfreut. Die Freude hielt genau zwei Tage. Jetzt ist alles wieder voll. Wie kann das sein???? Sobald ich den passenden Erfinder gefunden habe, sperre ich ihn in meinen Keller und lasse ihn erst nach vollendeter Arbeit wieder raus. Jawoll! Alles Liebe *Kerstin*

Micha hat gesagt…

die Rosen sehen wirklich schön aus.
Unsere Socken streiten sich auch immer und nach ein paar Tagen finden sie dann doch wieder zueinander. Manchmal braucht man halt Abstand.
LG Micha

Kullerbü hat gesagt…

Hallo!
Deine Fotos kann ich jetzt leider gerade nicht bewundern, da hier ja in den Blogs derzeit wohl ein Problem herrscht... kaum Fotos zu sehen, nur rote Kreuzchen...
Zu dem Sockenproblem: ich habe solch kleine bunte Plastikfüßchen, da sind quasi 2 Öffnungen drin, durch die man jeweils eine Socke zieht! So hat man nie mehr Single-Socken, sondern nur nur glückliche Paare und vor allem glückliche Besitzer der Socken-PAARE!!
Das mit den Wäschebergen kommt mir sehr bekannt vor und wir sind unter 5 Personen... ständig stapelt sich schmutzige Wäsche, getrocknete Wäsche, Bügelwäsche... uff!
Viele liebe Grüße von Ann

Die kleine Gretel hat gesagt…

:-)))
Herrlich...
Zur Hochzeit heißt es immer "Die Liebe hört niemals auf..."
das kann man ergänzen um ".. sowie die Wäscheberge niemals aufhören werden."
Liebe Grüße, Jess

My little cottage hat gesagt…

;), hihiiii, musste so grinsen. Nun mal ganz ernst gefragt. Wieso soll es dir anders ergehen als uns *duckundwegrenn*.
Das ganze kommt mir sooo gekannt vor.
Meine Waschküche ist mal wieder so voll, hab doch gerade erst gebügelt und sortiert.....
Aber hast du deine Nachbarn gefragt, ob sie bei dir die Wäsche abladen ??????
GLG Jutta die ihren Dienstplan immer noch nicht hat.....

Herr M hat gesagt…

Ja, jetzt ist es wirklich noch einfach, mit all den bunten Bildern auf den Socken. Doch warte nur, dann trifft auch dich der Fluch der schwarzen Socken.
Gerade hängen bei uns schon wieder ganz viele aufd er Wäscheleine - und jeder hofft, dass der andere sich zum Zusammensuchen erbarmt.
So, jetzt muss ich noch schnell die Waschmaschine füllen, sonst wächst uns der Wäscheberg über den Kopf - was pubertierende Kinder an Wäsche brauchen ist enorm.
Liebe Grüße
Herr M