Dienstag, 3. August 2010

Ferientip

Falls ihr hier in der Nähe wohnt und in den Ferien noch nicht wißt, was ihr so machen könntet, habe ich vielleicht noch einen Tip für die ganze Familie.

Wenn eins der Familienoberhäupter bei uns zum Familientreffen aufruft, ist es immer recht schwierig einer so großen Masse an Personen jeden Alters gerecht zu werden.
So fanden wir uns diesmal im Biergarten von  "Onkel Gustav" ein. Das Lokal hat einen großen Außenbereich und die Küche ist Gutbürgerlich. (In Natura ist es dort viel netter, als auf den Homepagebildern.)
Das Tolle dort ist allerdings nicht unbedingt das Lokal, sondern dass Groß und Klein, Alt und Jung etwas geboten wird.

Für die Großen gibt es auf dem Gelände eine Bogenschießanlage, auf der sich unsere halbe Verwandtschaft ausgetobt hat. Teilweise waren unsere Tische komplett leer, dafür aber der Andrang an Pfeil und Bogen sehr hoch.


 




Die Kleinen unter 8 Jahren, die den Bogen noch nicht zur Hand nehmen dürfen, können sich zur gleichen Zeit oder während man im Biergarten sitzt, auf dem danebenliegenden Spielplatz vergnügen.


Man kann nach Absprache auf dem Gelände von "Onkel Gustav" sogar selber grillen (Papagrillen ;O) ) oder sich einfach von oben bis unten durch die Karte futtern. Die Waffeln kann ich jedenfalls sehr empfehlen!


Selbst für die mitgebrachten Vierbeiner und die Wanderfreudigen gibt es stundenlange Wegemöglichkeiten, sowie einen Waldspielplatz im Hardter Wald. Damit die Kleinen auch noch ihr Highlight bekommen, erreicht man durch den Wald zu Fuß oder mit dem Auto den Ponyhof . Dort kann man sich für 30 oder 60 Minuten ein süßes, dickes Pony ausleihen und mit den Kids obenauf im Wald spazieren gehen.

Diesen Ponyhof gab es schon zu meiner Kinderzeit, ich habe die kleinen Ausflüge dorthin geliebt und meine Zwerge können es plötzlich nicht abwarten 8 Jahre alt zu werden, um ebenfalls den den Bogen schießen zu dürfen.

Also ein Ausflug sowohl für die Kleinen, für die Großen, den Hund und z.B. sogar für Oma und Opa die auch schön spazieren gehen und gemütlich bei Kaffee und Kuchen dem familiären Treiben zusehen könnten.
Und für die Hollandfans....von dort bis Venlo sind es nur 25 Minuten mit dem PKW.


Liebe Grüße
s.

Kommentare:

alpenröschen hat gesagt…

Super Tip, wir wohnen nämlich in Korschenbroich und werden diese Adresse jetzt in den Ferien bestimmt mal antesten.
Vielen Dank und viele Grüße Ute

Anonym hat gesagt…

Vorsicht: zumindest drinnen im Lokal ist RAUCHVERBOT. Daran denken, wenn bei einer größeren Gesellschaft einige Raucher sind.

Malin Jo ♥ hat gesagt…

@ anonym: Frische Luft hat noch niemandem geschadet!!! ;O)

Drivtommer-Hus hat gesagt…

Hallo:-)))
Ich war schon sehr oft bei Onkel Gustav!!!
Herrliches Essen gibt es da:-)
Meine Oma hat in Schwalmthal-Hehler gewohnt..leider ist sie letztes Jahr verstorben:-(((
Am Tag der Beerdigung sind wir auch noch einmal bei Onkel Gustav und auf dem Ponyhof gewesen!!
Ich liebe diesen Ponyhof seit ich denken kann:-))
gglg Kiki

Drivtommer-Hus hat gesagt…

Ach ja...guck mal auf die Seite vom Ponyhof....unter Pinnwand...das bin ich;-))
Das habe ich letztes Jahr oder so gemacht:-)))
So klein ist die Welt:-))
gglg Kiki

mamaundmotte hat gesagt…

ach, hör doch auf! *zwinker* ihr wart doch da nur, damit du wieder so knaller fotos zeigen kannst *hüstel*

ansonsten: leider viiiel zu weit weg. aber herrlich, dass uns kiki schon so oft dort war.
glg steffi

KÖLN FORMAT hat gesagt…

das ist ein absolut super tipp! das kann man ja glatt mit einem ausflug ins me** outlet verbinden. ;o) und die waffeln sehen großartig aus!
muss ich mir merken.
tatsächlich wäre ich von aussen gesehen wohl nie auf die idee gekommen mal reinzugehen...
liebe grüße,
heike

idchens hat gesagt…

Klingt gemütlich...aber leider von berlin aus...zu weit...danke aber für den tip...glg die colli

zuckerguss hat gesagt…

Es ist wirklich unglaublich wie klein die Welt ist. Ich habe während meiner Grundschulzeit auf der Brahmstarße gewohnt und der Hardter Wald war sowas wie unser kleiner großer Spielplatz. Ich war schon Jahre nicht mehr dort. Früher war es unser Sonntägliches Familienritual durch den Wald spazieren zu gehen, die Spielplätze zu besuchen und natürlich den berühmt berüchtigten Hexenberg. Leider erinner ich mich nicht mehr genau, wo im Wald er war, aber da haben wir sogar Ausflüge mit der Klasse hin gemacht und uns Geschichten erzählt.
Wirklich wunderschöne Bilder hast du gemacht und für mich ein Stück Kindheitserinnerung geweckt.
Danke dafür!
Stephi