Donnerstag, 12. November 2009

Geschichten gibts....

...Autodiebe haben in der Nacht zum Mittwoch dem 11.11. in Wuppertal einen Klein-Laster gestohlen – mitsamt einem 150 Kilogramm schweren Löwen an Bord. Die Unbekannten hätten die mächtige Raubkatze von außen nicht sehen können und der unscheinbare Transporter habe auch keine Zirkus-Aufschrift, berichtete die Polizei.


Bildquelle: Solinger Tageblatt

Was dann geschah, lässt sich nur erahnen: Ob Zirkuslöwe "Cäsar“ lautstark brüllend gegen seine Entführung oder die nächtliche Ruhestörung protestierte, ist nicht bekannt. Jedenfalls kollidierten die Diebe wie aus heiterem Himmel mit einem Verkehrsschild und ließen den Wagen samt bissiger Beute am Straßenrand zurück.

Doch für den fünf Jahre alten Löwen war die Odyssee durch Wuppertal noch nicht zu Ende. Augenzeugen meldeten den Unfall gegen zwei Uhr in der Früh und eine ahnungslose Polizeistreife ließ den Transporter von einem ebenfalls nichtsahnenden Abschleppunternehmer sicherstellen. In dieser Zeit verhielt sich "Cäsar“ in seinem Käfig mucksmäuschenstill und landete für viele Stunden unbemerkt auf dem Gelände des Abschleppdienstes.

Die Zirkusleute waren besorgt, als am Mittwochmorgen Lastwagen und Löwe wie weggezaubert waren. Sie alarmierten die Polizei. "Das ist eine gefährliche Angelegenheit. Von außen ist nicht erkennbar, dass sich im Lkw ein gefährliches Raubtier befindet“, sagte Zirkussprecher Laurens Thoen der "Bild“-Zeitung.

Bildquelle: Welt Online

Doch die Polizisten erinnerten sich an den beschädigten Lastwagen und eilten in Begleitung von Dompteurin Chris zum Abschlepphof: Dort habe "Cäsar“ gänzlich unbeeindruckt in seinem Käfig gelegen. "Irgendwann wäre es allerdings knapp für ihn geworden “, erzählte sie. Schließlich habe das Tier nur etwas Wasser und kein Futter im Käfig gehabt.

"Wir sind sehr froh, dass das Tier gefunden ist“, sagte Thoen der Nachrichtenagentur dpa. Der Zirkus hatte den Wert des Löwen bei der Polizei mit 10.000 Euro angegeben. Am kommenden Freitag wird "Cäsar“ in Krefeld wieder in der Manege stehen.

~ ~~ ~~ ~~ ~

Zu gerne hätte ich das Gesicht der Autodiebe gesehen, bevor sie den Laster vor das Schild gesetzt haben! :O)

Liebe Grüße

s.

Kommentare:

Papagena hat gesagt…

Wirklich abgedrehte Geschichte, das!
Danke fürs Aufschreiben, das war sehr erheiternd!
LG Papagena

Ich bin Svenja hat gesagt…

tststststsss...Sachen gibt´s!!! ;O)

Viele liebe Grüße, Svenja

Ich bin Svenja hat gesagt…

Erst nach Weihnachten im nächsten Jahr!!! Habe aber Deinen Karton und das ganze Papier aufbewahrt, damit sie alles sicher überstehen...und glaube mir, ich werde sie ganz persönlich neben mir im Auto zu unserem neuen Häuschen fahren!!!!!!!!
;O)

Viele liebe Grüße, Svenja

surpresa hat gesagt…

Ich finde es krass, dass man ein Tier das aus Afrika kommt im November bei dieser kälte alleine in einem minikleinen Käfig über Nacht lassen darf. tolle Dompteurin, die lag bestimmt schön im Hotelbett.

LG Dane

Mam hat gesagt…

Das hätte ich auch. Stand heute bei uns in der Zeitung. Ich hab' auch mal gelacht.

Liebe Grüße, Andrea

die.waschkueche hat gesagt…

Da fällt mir nur ein : Gut gebrüllt Löwe! Cäsar muß aber noch recht jung sein, der hat ja gar keine Mähneoder ist Cäsar etwa Cäsarin?????

was eigenes hat gesagt…

Also wirklich...da hätten die Besitzer aber wirklich mal einen Aufkleber auf dem Wagen machen können. Vorsichtig bissig, oder so!
LG Bine

ankastella hat gesagt…

Schöne Geschichte. Die Diebe klauen so schnell sicher keinen Transporter mehr. Überlege gerade, ob es sich nicht lohnt, anstatt einer Alarmanlage nicht Löwengebrüll ins Auto zu installieren. Das wär doch mal was anderes :-))
LG Ankastella

Fräulein Schick hat gesagt…

Ich bin wirklich kein großer Tierliebhaber. Gerade in diesem Augenblick, wo ich lesen musste, dass in Österreich ein einjähriges Kind von einem Hund zu Tode gebissen wurde (wohl gemerkt vom eigenen Hund) zweifel ich wieder mal total an der Aussage: "Kannst ihn ruhig steicheln, er tut nichts!".

Dennoch geht es mir jedes Mal ziemlich nahe, wenn ich im heimischen Tierpark am Löwenkäfig vorbeigehe. Abgesehen vom Misstrauen in die Sicherheitsvorkehrungen finde ich es nicht gut, diese Tiere einzusperren - und ich zahl dann auch noch dafür!!!

Genauso daneben find ich die Zirkustierhaltung.

Was kann das schon für ein Leben sein für so ein Tierchen!

Ich wär da total für : ab in die Heimat!

Na ja, aber kurios klingt die Story trotzdem!!

Schönen Dank dafür!!

Liebe GRüße aus Österreich

Irene